News Detail

Sonntag, 21. Mai 2017
Simon Zahner gewinnt in Wetzikon
Bevor es am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr zum Showdown im Hauptrennen der Elite kam, starteten bereits ab 08.30 Uhr in den verschiedenen Nachwuchskategorien unzählige top motivierte Jungs und Mädels, um sich auf dem trockenen und schnell fahrbaren Rundkurs in Wetzikon zu messen. Der RV Wetzikon organisierte als Veranstalter einen super Anlass und war dafür besorgt, dass es den Zuschauern an nichts fehlte. Nebst Festwirtschaft bot man den Anwesenden im Zielbereich eine attraktive Strecke. So mussten die Rennfahrer auf den letzten Metern jeder Runde jeweils zwei Steilwandkurven, zwei Rampen sowie zwei Double-Sprünge absolvieren.

Elitesieg für Simon Zahner
Trotz zusätzlich eingebauten Hindernissen wurde das Rennen der Elitefahrern erst in der letzten Runde entschieden. Simon Zahner (Dürnten) konnte an erster Stelle in das technische Finale einbiegen und liess sich die Spitzenposition bis zur Ziellinie nicht mehr nehmen. Damit liess er den Sieger des ersten Rennens in Schwändi, Konny Looser (Hinwil) hinter sich und feierte am Ende einen verdienten aber hart umkämpften Sieg. „Wir harmonierten gut zusammen. Schliesslich mussten wir schauen, dass wir zuerst den Vorsprung der Junioren von zwei Minuten aufholen konnten“, erklärte Zahner im Ziel. Und vor allem die beiden Junioren Luca Schätti und Léon Koller präsentierten sich als sehr hartnäckig. Erst in der zweiten Rennhälfte wurden sie schliesslich von Zahner und Co. eingeholt. Kurz darauf waren dann Simon Zahner und der EKZ-Cup-Leader Konny Looser alleine an der Spitze unterwegs. „Auf den letzten Runden hatte jeder von uns seine Stellen, wo er einen kleinen Vorteil hatte. Die schnelle Strecke kam mir aber entgegen und schlussendlich hatten wir einen regelrechten Fight, als es darum ging, wer nach der langen Kiesstrasse zuerst auf den technischen Bereich kurz vor dem Ziel einbiegen konnte.“ Hinter dem geschlagenen Konny Looser, der mit einem Sieg und einem zweiten Platz weiterhin Leader der Rennserie bleibt, klassierte sich der stark fahrende Junior Luca Schätti. Bei den Frauen feierte Tina Züger aus Rieden SG einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg vor Sabrina Graf und Alessia Bisig. Neue Leaderin bei den Damen ist Tina Züger.

Spass und Freude an erster Stelle
Mit viel Motivation und voller Tatendrang waren auch die vielen Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer am Start. Ein besonderes Erlebnis hatten sicher auch die Teilnehmer der Kategorie U9 als sie dem Topathleten Simon Zahner, der als Vorfahrer unterwegs war, hinterherjagen konnten. Zuletzt gab Zahner den vielen Nachwuchscracks auch noch Tipps, wie auch sie es schaffen können, einmal ganz gross und als Elitefahrer unterwegs zu sein. „Es braucht vor allem Freude. Habt Spass und geniesst die Atmosphäre. Egal auf welchem Rang ihr unterwegs seid. Wenn ihr dranbleibt und Freude habt, dann kommt es gut“, so der motivierende Rat des späteren Siegers des Eliterennens.

Erfreuliche Bilanz
Zufrieden war am Ende des Tages auch der lokale OK-Präsident Ernst Jucker: „Es war ein super Tag. Wir hatten schöne Starterfelder, viele motivierte Nachwuchsfahrer und keine Zwischenfäll. Das Wetter hat auch mitgespielt und von daher können wir sicher zufrieden sein.“ Der nächste und dritte Lauf des EKZ Cup findet am Sonntag, 2. Juli in Hittnau statt.
Titel-Sponsor
Medien
Leader-Trikot
Fahrerverpflegung
Fahrerverpflegung
Spezialpreis