News Detail

Mittwoch, 17. Mai 2017
Konny Looser: «Der EKZ Cup diente mir als Sprungbrett»
Am kommenden Sonntag, 21. Mai 2017, findet zum siebten Mal das Wetziker Bikerennen im Rahmen des EKZ Cup statt. Mit dem Hinwiler Konny Looser tritt ein Leader an, der wie kaum ein anderer die erfolgreiche Nachwuchsförderung des EKZ Cup verkörpert.

Wenn am Sonntag um 14 Uhr zum letzten Rennen in Wetzikon gestartet wird, dann steht der Gesamtführende Konny Looser mit dem blauen Leadertrikot in der ersten Startreihe. Das Rennen dient Looser einerseits als letzten Formtest, bevor die grossen Ziele im Marathon warten. Andererseits wird es für den Hinwiler zur Rückkehr zu seinen Wurzeln.

Denn der 28-Jährige ist ein Kind des EKZ Cup. Zum ersten Mal trat er im Jahr 2000 in Bauma selber in die Pedalen. Seither startete Looser Jahr für Jahr, entwickelte sich mehr und mehr zu einem Rennfahrer und schliesslich zu einem der besten Schweizer in seiner Disziplin Marathon. «Der EKZ Cup war mir immer sehr wichtig. Er diente mir als Sprungbrett. Der Cup bot mir eine ideale Möglichkeit, mich langsam zu entwickeln, ohne zu viel Druck», blickt Looser heute auf die Zeiten als Nachwuchsfahrer zurück. Gerade weil der EKZ Cup regional ausgerichtet sei, habe er hier als junger Rennfahrer Erfolge feiern können, die ihn langfristig motiviert hätten, so Looser weiter.

RV Wetzikon als Talentschmiede
Looser fährt heute zwar unter der Flagge der Bachtel-Biker des RV Hinwil. Doch gross geworden ist er in der Radsportschule des RV Wetzikon. Was der RVW früher war, ist er auch noch heute: eine der grössten und erfolgreichsten Talentschmieden im Schweizer Radsport. Und genau deshalb kehrt der EKZ Cup bereits zum siebten Mal nach Wetzikon zurück, wie der OK-Präsident Ernst Jucker erzählt: «Da wir ein Verein sind, der sehr stark in der Nachwuchsförderung ist, liegt es nahe, selber auch ein Rennen zu organisieren.»

2011 gewann Konny Looser mit insgesamt drei Tagessiegen die Gesamtwertung des EKZ Cup. Seither hat sich sein Fokus mehr und mehr auf die Langdistanzrennen verschoben. Trotzdem zieht es den Fahrer des BiXS Pro Team immer wieder zurück: «Die EKZ-Cup-Rennen baue ich gezielt immer wieder in meinen Kalender ein. Es ist für mich eine gute Kurzbelastung auf hohem Niveau ist und macht deutlich mehr Spass, als alleine Intervalle zu fahren», erklärt Looser, warum er immer wieder am Start steht.

Vorbild für den Nachwuchs
Wenn am Sonntag ab 8:30 Uhr gestartet wird, sind rund 20 heimische Wetziker Nachwuchsbiker im Einsatz. Voller Hoffnung und Tatendrang, wie damals Konny Looser in Bauma, im Jahr 2000. Dieser erinnert sich noch sehr gut an die Zeit in den Nachwuchskategorien. So freut er sich auch heute, dass er selber den Nachwuchs zu sehen bekommt und die familiäre Stimmung auf dem Rennplatz geniessen darf. «Wer weiss, vielleicht bin ich heute ein Vorbild für ein paar Jungs und Mädels. Ich jedenfalls fand es früher immer cool, wenn ich meine Vorbilder nach meinem eigenen Rennen live sehen konnte.»

Die Strecke in Wetzikon wird auch dieses Jahr ein gewohnt schnelles Rennen mit sich bringen. Die Steilwandkurven und Wellen als Attraktionen im Zielbereich werden die Zuschauenden zum Staunen, und die waghalsigen Biker zum Fliegen bringen. Dank dem offenen Gelände sind rund zwei Dritter der Strecke einsehbar. 270 Fahrerinnen und Fahrer haben sich im Vorfeld für den zweiten Lauf des EKZ Cup in Wetzikon angemeldet. Nachmeldungen sind am Sonntag vor Ort bis jeweils dreissig Minuten vor dem Start möglich.
Titel-Sponsor
Medien
Leader-Trikot
Fahrerverpflegung
Fahrerverpflegung
Spezialpreis