News Detail

Mittwoch, 22. August 2018
17 Jahre vom ersten EKZ-Cup-Rennen bis zum EM-Titel
Der vierte Lauf des EKZ Cup findet am kommenden Sonntag, 26. August, in Eschenbach, SG, statt. Der organisierende VC Eschenbach ist ein Paradebeispiel für preisgekrönte Nachwuchsförderung. Kürzlich konnte Vereinsmitglied Lars Forster an der Europameisterschaft in Glasgow im Crosscountry seinen bisher bedeutendsten Titelgewinn feiern. Das macht Freude im Hinblick auf die EKZ-Cup-Prüfung und die bevorstehende WM in Lenzerheide.

«Ich wäre gerne in Eschenbach gefahren. Das war immer ein cooles Rennen. Aber leider kommt das Renndatum in den letzten Jahren oft in Konflikt mit dem Weltcupkalender, den ich als BMC-Teamfahrer bestreiten muss; so auch am kommenden Sonntag. Oder ich bin wie letztes Jahr verletzt», erklärt Lars Forster. Der 25-Jährige ist noch ganz geflasht von den EM-Feierlichkeiten, die seine Freundin letzte Woche zusammen mit dem VC Eschenbach organisierte hatte. «Nach der EM sind wir von Glasgow direkt nach Kanada weitergeflogen, wo in Mont Sainte-Anne der vorletzte Weltcuplauf auf dem Programm stand. Mit Feiern war also noch nichts. Umso mehr habe ich mich über den überraschenden Empfang nach der Rückkehr von Kanada gefreut.»

Grosses Echo

Überrascht war Lars Forster auch, welche Kreise seine Erfolgsmeldung zog: «Es war krass, wer alles auf meinen EM-Titel reagiert hat. Viele, die ich schon lange nicht mehr gesehen oder gehört habe, haben mir gratuliert. Eschenbachs Gemeindepräsident Josef Blöchlinger ist beim Empfang persönlich vorbeigekommen, um mir zu gratulieren. Sogar Bundesrat Guy Parmelin hat mir und Jolanda über Swiss Cycling gratulieren lassen.» Medientechnisch sei das wohl das beste Rennen gewesen, das er habe gewinnen können. Der Zeitpunkt unter der Woche während der Sommerferien und das Event-Format mit weiteren Sportarten seien für die Medien offenbar perfekt gewesen. Deshalb hätten alle über seinen Erfolg berichtet.

Die ersten Rennerfahrungen am EKZ Cup

Seine Bodenhaftung hat Lars Forster darob nicht verloren. Er sagt: «Der VC Eschenbach ist meine Heimat und mein Rückhalt.» Mit Freude erinnere er sich an die actionreichen Dreiecks-Trainingsrennen des Veloclubs, die er als Dreikäsehoch zusammen mit Michi und Marcel Wildhaber, Joel Koller, Marcel Guerrini, Fabian Giger, Mathias Allenspach und anderen gefahren sei. «Die ersten EKZ-Cup-Rennen habe ich mit acht Jahren bestritten. Mein Vater hat damals am Swiss Bike Masters teilgenommen. Er war mein Vorbild. So wollte ich auch biken können. Auf Familienausflügen mit dem VC Eschenbach wurden dann die nötigen Weichen gestellt.»

Auf seine WM-Ambitionen angesprochen, gibt sich Forster realistisch: «Der Titel gehört jemand anders. Aber mit einem Supertag ist alles möglich. Mein persönliches Ziel ist eine Medaille. Der EM-Titel nimmt mir dabei etwas Druck.» Apropos: Druck machen müssen wird am Sonntag in Eschenbach anstelle von Forster EKZ-Cup-Leader Simon Zahner. Denn sonst werden es Marcel Wildhaber und Léon Koller, beide vom organisierenden VC Eschenbach, tun.

Neue OK-Präsidentin mit eingespieltem Team

Erstmals als OK-Präsidentin amtete Karin Wildhaber. Sie weiss aus Erfahrung: «Siege von Einheimischen sind gut für die Moral im OK.» Was hat sie sich am Sonntag vorgenommen? «Dass wir einen guten und unfallfreien Anlass durchführen, gute Stimmung und gutes Wetter haben werden.» Sie selber wird ihrem Cousin Marcel Wildhaber die Daumen drücken und natürlich für ihren Göttibueb Sven Bertschiger fanen, der bei den Pfüderis fährt. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger Markus Bless ist Karin Wildhaber selber nur wenige kleine Rennen gefahren. Dennoch findet sie es wichtig, dass es Wettkämpfe wie in Eschenbach gibt. Bammel vor ihrem ersten Einsatz als OK-Präsidentin hat sich keine. «Ich weiss ein eingespieltes OK um mich und wurde bisher bestens unterstützt.» Ganz besonders hebt Wildhaber den Support von VC-Eschenbach-Ehrenpräsident und EKZ-Cup-OK-Chef Heiri Disch hervor: «Heiri stand mir während der Vorbereitung mehr als einmal beratend zu Seite, wenn ich Fragen hatte. So fühlt man sich getragen.»

Foto Archiv EKZ Cup Eschenbach 2009: Michael Suter
Foto EM Glasgow: Armin Küstenbrück
Titel-Sponsor
Medien
Leader-Trikot
Fahrerverpflegung
Fahrerverpflegung
Spezialpreis